COVID-19 | Beratungsförderung

Unsere Beratungsleistungen für Ihr Unternehmen sind jetzt förderbar!

1. Tiroler Beratungsförderung

Die Tiroler Beratungsförderung ist eine gemeinsame Förderaktion vom Land Tirol und der Tiroler Wirtschaftskammer. Das Ziel ist es, die Tiroler Wirtschaft durch die Bereitstellung von geförderten Beratungsleistungen in ihrer Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Besondere Schwerpunkte liegen unter anderem auf Beratungsleistungen für Jungunternehmer, Innovations- und Technologieberatung, Digitalisierung, Umweltberatung, Betriebsanlagenberatung sowie Gleichstellung und Barrierefreiheit.

Rückwirkend mit dem 11.03.2020 wurden der Förderrichtlinie zur Tiroler Beratungsförderung Coronavirus (COVID-19) bedingte betriebswirtschaftliche Beratungen als förderbare Kosten hinzugefügt.

Die aus Unternehmersicht wichtigsten Punkte auf einen Blick:

Förderungsnehmer sind unter anderem alle Tiroler Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die

  • im Besitz einer aufrechten Gewerbeberechtigung oder
  • neue Selbständige oder
  • erwerbswirtschaftliche Betreiber von touristisch bzw. freizeitwirtschaftlich relevanten Infrastruktureinrichtungen sind.

Gefördert werden

  • maximal 50% der von externen Beratern in Rechnung gestellten Honorarnoten (ohne Nebenkosten)
  • von höchstens 12 Beraterstunden iZm COVID-19
  • im Ausmaß von max. 90,00€ pro Stunde.

Die Förderung kann mittels des dafür vorgesehenen Formulars (hier) bis 31.12.2020 bei der Wirtschaftskammer Tirol eingereicht werden, wenn die Beratungsleistungen betreffend COVID-19 im Zeitraum 11.03. bis 31.12.2020 begonnen wurden. Andere bzw. künftige Beratungsförderungen müssen ausnahmslos vor Beginn des Förderprojekts beantragt werden. Neben einer kurzen Beschreibung des „Projekts“ (Beratungsschwerpunkt, Zeitraum, Dauer, Beratungsunternehmen) sind im Antrag alle im laufenden sowie in den letzten 2 Jahren erhaltenen De-Minimis-Förderungen einzutragen (z.B.: Härtefallfonds, AWS Garantiekredit, Förderung von Homeoffice-Arbeitsplätzen, etc.) sowie die erhaltenen Honorarnoten beizufügen.

Hier geht’s zur Richtlinie.

Bei Fragen dazu oder wenn Sie Unterstützung brauchen, helfen wir Ihnen gerne weiter!