COVID-19 | Epidemiegesetz – Vergütungen in Tirol auf einen Blick

Wir haben die Details dazu auf einen Blick zusammengestellt

Die von den Betriebsschließungen betroffenen Gastgewerbebetriebe bzw. von den Beförderungsverboten betroffenen Seilbahnanlagen und Schibusbetriebe in Tirol können binnen sechs Wochen ab Aufhebung der Verordnungen ihre Vergütungsansprüche nach dem Epidemiegesetz 1950 bei den jeweiligen Bezirksverwaltungsbehörden anmelden; diese Anmeldefrist gilt auch für anderen Fälle, wie zB Ersatz der Entgeltfortzahlung von Mitarbeiter*innen, die von der Behörde unter Quarantäne gestellt wurden.

Wir haben die Details dazu HIER auf einen Blick zusammengestellt!